Neuester Beitrag

Landestreffen Rote Stufe in Bayern

Jung und dynamisch

„Steel and Fire“, „Floristik – die Kunst die Schönen“, „Auf den zweiten Blick – was alles in einer Wanderkarte steckt“, „Jagd und Naturkunde“, „7 Gaben – was der Heilige Geist uns bringt“… und vieles mehr: Beim vergangenen KPE-Landestreffen in Bayern gab es Workshops zu den verschiedensten Themen und gute Stimmung überall: Über 100 junge und motivierte Erwachsene unseres Pfadfinderbundes waren zusammengekommen, um sich als Pfadfinder zu treffen (GEMEINSCHAFT), die eigenen Interessen und Talente auszubauen (BILDUNG), und nicht zuletzt um gemeinsam zu singen und zu beten (GLAUBE).

Schon am Freitagabend waren die ersten Raider eingetroffen, um mit einer Nachtwallfahrt zum kleinen Heiligtum „Maria Stock“ dem Himmel für die gelungenen Zeltlager und Fahrten im vergangenen Sommer zu danken. Der nächste Tag war dem DOCAT gewidmet: Papst Franziskus hatte sich beim WJT gewünscht, dass möglichst viele Jugendliche mit diesem neuen Buch die kirchliche Soziallehre studieren. Der „DOCAT-Samstag“ mit P. DDr. Markus Christoph und Johann Rhee (von der DOCAT-Foundation) bot die Gelegenheit für viele heiße Diskussionen, beispielsweise zur Frage wie junge gläubige Menschen die Gesellschaft positiv prägen können.

Das eigentliche „Landestreffen Rote Stufe (LTR)“ fand am Sonntag statt. Wie immer waren schon im Vorfeld viele kleine Aufgaben von den einzelnen Gruppen und Runden übernommen worden: die musikalische Gestaltung der heiligen Messe, Kochteam für das Mittagessen, Kuchenbuffet, Eröffnungsreferat, und nicht zuletzt eine ganze Liste von Workshopangeboten. Ganz besonders zu gratulieren ist der jungen Landesführung in Bayern: Nach den Wahlen im vergangenen März war das LTR die erste große Veranstaltung, die von der neuen Mannschaft durchgeführt wurde. Und alles hat bestens geklappt. Herzlichen Glückwunsch.