Neuester Beitrag

Viel los beim 15. Neu-Ulmer Singewettstreit

 singewettstreit 2017 neu ulm

 

Zum 15. Mal traf sich die KPE zusammen mit verschiedenen Gruppen aus anderen Ländern und Bünden zum Neu-Ulmer Singe- und Instrumentalwettstreit. Mit rund 700 Sängern und Zuhörern war das Edwin-Scharff-Haus wieder voll besetzt.

„Musik muss nicht nützlich sein. Wir singen, weil es uns Freude macht“, so eröffnete der Bundesfeldmeister den diesjährigen Wettstreit. Aber nicht nur das Singen, sondern auch das Zuhören hat uns Freude bereitet. 20 Gruppen konnten am Abend auf die Bühne treten, von der 5-Mann-Sippe bis zum Bundessingekreis. Besonders erfreulich war in diesem Jahr die gestiegene Zahl von selbst komponierten Fahrtenliedern, die von den Erlebnissen der letzten Sommerfahrten, von historischen Ereignissen wie dem Sacco di Roma und der mexikanischen Christenverfolgung oder auch einfach „nur“ von der Wildheit des Yukon erzählten.

Besonders erwähnt sei die ansteckende Singbegeisterung der Wölflinge vom Stamm St. Jakobus aus Feldkirchen, die herausragende Tonsauberkeit und musikalische Präzision des Trupps Don Bosco aus dem Südschwarzwald, eine kurzweilige Bärengeschichte der Runde „Blaue Vögel“, die beeindruckende Leistung des Bundessingkreises mit Mendelssohns „Jauchzet dem Herrn alle Welt“ sowie der brillante Gospel „I’m gonna sing“ des Münchener Singekreises, ein theatralisch arrangiertes „Wir sind Cristeros“ der Father and Sons aus Erlenbach und das erfrischend stilvolle Auftreten der freien Pfadfinderschaft Kreuzritter aus Marburg und vieles, vieles mehr...

Direkt an den Singewettstreit schloss sich nahtlos der Filmwettstreit an. Schon vorab waren zahlreichen Filme über Aktionen des vergangenen Pfadfinderjahres eingesandt und von einer Jury bewertet worden. In Neu-Ulm wurde dann ein Zusammenschnitt der Filme präsentiert, die nicht nur das künstlerische und technische Können der jungen Filmproduzenten zeigte, sondern gleichzeitig einen schönen Einblick in das konkrete Pfadfinderleben der Gruppen bot.

Der Neu-Ulmer Singe- und Instrumentalwettstreit war 2003 gegründet worden, um möglichst vielen Stämmen und Gruppen die Möglichkeit zu bieten, ihr musikalisches Können vor großem Publikum auf die Bühne zu bringen und damit die Freude am Singen sowie die künstlerische und kulturelle Entwicklung unserer Pfadfindergruppen zu fördern. Im Rückblick dürfen wir dankbar feststellen: Es hat sich gelohnt!

Mehr Fotos vom Wettstreit findet man auf https://www.neuulmer-singewettstreit.de/ Dort können auch viele Texte, Noten und Gitarrengriffe der dargebotenen Lieder heruntergeladen werden.