Pfadfinder als Schlüsselqualifikation

3.1 Pfadfinder als Schlüsselqualifikation

Training für Morgen - "Schlüsselqualifikation Pfadfinder"

Unsere Kinder und Jugendliche lernen schon in jungen Jahren, was sie später in Beruf oder Familie brauchen: Verantwortungsbewusstsein, Selbstvertrauen und Zuverlässigkeit.

Wie? Mit Lord Baden-Powells Pfadfindermethode:
Wir gehen mit den Jungen und Mädchen mitten in die Natur. Dort erleben sie die Einfachheit und die damit verbundenen Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Die Kinder probieren Dinge aus und spüren, wie sie selber von Mal zu Mal besser werden. Das schafft Selbstvertrauen.

Wir erleben Abenteuer, die uns unsere Grenzen aufzeigen und die umso spannender sind, je besser wir uns aufeinander verlassen können. Das können wir, denn jeder hat ja versprochen, sein Bestes geben zu wollen. Das Leben auf Lager, Fahrt und in den Gruppenstunden der Jungen und Mädchen spielt sich in kleineren Gruppen ab. Hier wird jeder gebraucht. Man lernt mit anderen zusammenzuarbeiten und jeder übernimmt Verantwortung (z.B. Sippenamt: Materialwart, Koch,…). Nur so wird die Gruppe stark und kann auch bei Wettkämpfen bestehen. Bei diesen Spielen existieren ein fester Regelkanon: „Unser Pfadfindergesetz“.

Ja, die Pfadfinderei ist viel mehr als bloße Freizeitbeschäftigung!