Herbstakademie in Würzburg

p1220562 - kopie

Prayer, the great conversation…

...so lautete der Titel der diesjährigen Herbstakademie. Über 50 Ranger und Rover hatten sich für ein Wochenende in Würzburg angemeldet, um gemeinsam über das Gebet nachzudenken und - natürlich vor allem – es gemeinsam zu praktizieren und zu leben. Das Gebet ist die Seele unseres geistlichen Lebens; es ist die Zeit, in der wir Jesus besser kennen lernen, in der unsere Liebe zu ihm wachsen kann. "Nichts ist so wertvoll wie das Gebet," erklärt Johannes Chrysostomos. Grund genug, sich mal ein ganzes Wochenende mit diesem Thema zu beschäftigen. Die Akademie war überaus abwechslungsreich, in jeder Hinsicht:

EIN THEMA, viele Facetten.
Was ist eigentlich "Inneres Gebet"? Wie "funktioniert" Bittgebet? Kann man IMMER beten? Wie hat der hl. Franziskus gebetet? Und was können wir davon lernen? Was zeigt uns das Gebet Mariens? Wie betet man "in" und "durch" Jesus? Und wie mit den Psalmen? "Was gibt es Besseres als einen Psalm?" fragt der hl. Ambrosius.

EINE STADT, unterschiedlichste Orte.
Wir waren zu Gast: zum Übernachten und Abendprogramm im Domjugendheim, zur Hl. Messe, Anbetung und einem Vortrag im Neumünster, für Vorträge und alle Mahlzeiten in der Schule der Ursulinen, zur Laudes, Liturgie und Anbetung in der Kapelle der Ursulinen.

EINE AKADEMIE, abwechslungsreiche Referenten.
Mit Witz und geistiger Tiefe führte Pfarrvikar Christian Stadtmüller von St. Peter und Paul in Würzburg ins Gebet Mariens ein. Diakon DDr. Dominikus Kraschl OFM, Dozent für Philosophie an der Universität Würzburg, gab den aufmerksamen Zuhörern einen Einblick in den franziskanischen Zugang zum Gebet und P. DDr. Markus Christoph SJM, Bundeskurat der KPE, legte den Schwerpunkt auf das betrachtende und innere Gebet.

Ein besonderer Programmpunkt war die gemeinsame Singerunde am Samstagabend. Eine Gruppe von Rangern war im Sommer im georgischen Kaukasus unterwegs und hatte von dieser Fahrt herrliche Fotos mitgebracht. Und – nicht zu vergessen – Anregungen für kulinarische Köstlichkeiten. Bei abenteuerlichen Erzählungen und schönen Erinnerungen vergingen die Stunden wie im Fluge. Rundum ein gelungenes Wochenende.