Internationales 12- Sterne Lager

IMG 4819

Bereits zum dritten Mal hatte die UIGSE-FSE zum 12-Sterne-Lager geladen. Die UIGSE-FSE vereint mehrere nationale Pfadfinderverbände aus Europa und Nordamerika – unter anderem auch die KPE - in einem internationalen Dachverband und ist vom Päpstlichen Rat für die Laien als Internationaler privater Verein von Gläubigen päpstlichen Rechts anerkannt.

Dementsprechend bunt ging es bereits bei der Eröffnungsrunde zu. Verantwortliche unserer Verbände in Frankreich, Belgien, Italien, der Schweiz und Rumänien, sowie Pfadfinder aus vielen weiteren Ländern waren zu uns nach Deutschland, genauer auf das Gelände von Haus Assen (NRW) gekommen. Ein Teilnehmer aus Argentinien scheute selbst die ca. 40 Stunden lange Anreise nicht.

Die große Gruppe der Teilnehmer wurde in verschiedene kleine Zeltgemeinschaften aufgeteilt, in denen man zusammen wanderte, über dem Feuer kochte und gemeinsam aß. Neben dem „normalen“ Pfadfinderalltag gab es Vorträge zu den Themenfeldern Anthropologie, Gesellschaft, Europa und Kirche. Für letzteren Vortrag hatte sich Weihbischof König aus der Diözese Paderborn Zeit genommen und erläuterte seine Gedanken und Ideen im Hinblick auf eine christliche Jugendarbeit.

Neben den Vorträgen blieb natürlich auch genug Zeit für internationalen Austausch, gemeinsames Gebet und Abendrunden am Lagerfeuer. Zum krönenden Abschluss stand eine Wallfahrt zum Kölner Dom auf dem Programm. Köln hat für UIGSE-FSE auch eine besondere historische Bedeutung, da dort vor knapp 60 Jahren die FSE gegründet wurde. Die feierliche Wallfahrtsmesse im Dom zelebrierte der emeritierte Weihbischof Dick. Gemeinsam mit ihm zogen die Pfadfinder unter dem Schrein der Hl. Drei Könige hindurch und stellten ihre Jugendarbeit unter den besonderen Schutz dieser Heiligen. Vor dem Dom ging mit einem vielsprachigen „Nehmt Abschied Brüder“ ein bereicherndes und gelungenes 12-Sterne-Lager zu Ende.

Artikel im Soester Anzeiger