Europa, Kirche, KPE

4.2 Europa, Kirche, KPE

Unser Engagement ist in Kirche und Gesellschaft geschätzt. 1980 wurde die UIGSE-FSE als europäischer Jugendverband vom Europarat anerkannt. 2003 erfolgte ihre Anerkennung durch den päpstlichen Rat für die Laien als private internationale Vereinigung von Gläubigen päpstlichen Rechts (Dokument zur endgültigen Anerkennung). Seit 2011 nimmt die UIGSE-FSE am Programm „Jugend in Aktion“ der Europäischen Kommission teil.

Wir danken vor allem Papst Johannes Paul II. für sein Vermächtnis an die Pfadfinder Europas: „Liebe Pfadfinderinnen und Pfadfinder Europas, ihr seid eine wertvolle Gabe nicht nur für die Kirche, sondern auch für das neue Europa, dessen Gestaltung ihr mit eigenen Augen seht. Und ihr seid berufen, „mit dem ganzen Eifer eurer Jugend teilzunehmen am Aufbau eines Europas der Völker, damit die Würde jedes Menschen anerkannt wird als Kind, das von Gott geliebt wird, und damit eine Gemeinschaft aufgebaut wird, die sich auf Solidarität und Nächstenliebe gründet“ (Audienz mit den Pfadfinderinnen und Pfadfindern Europas, 3. August 1994).“

Auch Papst Benedikt erklärte im Jahr 2007, dass das vom Evangelium befruchtete Pfadfindertum „der Ort eines starken christlichen Vorschlags, einer wahren geistlichen und sittlichen Reifung sowie eines echten Wegs der Heiligkeit“ ist.

Artikel auf Zenit-Homepage: "100 Jahre Pfadfinder: Benedikt XVI. würdigt „ganzheitliche menschliche Bildung“

Weitere Informationen zur UIGSE-FSE sind hier zu finden.