FAQs - Begriffserklärungen aus der KPE
„Ad Mariam – Europa“ bedeutet auf deutsch „Zu Maria – Europa“. Die Zeitschrift von und für die Rover der KPE (inkl. Raider), das Konzept der Zeitschrift wird momentan überarbeitet. Der Beginn des „Ad Mariam“-Rufes. „Ad Mariam Europa“ beim dritten Mal „Europa“ werfen alle ihr Barett in die Luft.
Das weiß jeder, der mal Wölfling war: Akela ist die Führerin oder der Führer einer Wölflingsmeute (erwachsene Person).
Das Lebensrecht der Menschen und die elementaren Menschenrechte sind heute leider vielfältig selbst von anderen Menschen bedroht. „Für das Leben" sind alle Aktionen, die dem Schutz des menschlichen Lebens vor Gefahren dienen, dies kann sowohl der Einsatz für das Lebensrecht von ungeborenen Kindern sein, als auch der Kampf gegen die Verharmlosung von Abtreibung oder Embryonalexperimenten als auch der Warnung vor Euthanasie oder dem Schutz der Menschenrechte von Behinderten. Wie das Leben am wirkungsvollsten geschützt werden kann, ist natürlich nicht letztgültig zu sagen. Setze dich mit demselben Elan für diese Rechte wie für deine eigenen Rechte ein, jeder Mensch ist ein Geschöpf Gottes. Nimm teil an Gebetswachen, Schweigemärschen, Informationsveranstaltungen in Fußgängerzonen, ...
Es gibt in der KPE ein umfassendes Ausbildungsangebot für die Führerschaft der Gruppen. Normalerweise jedes Jahr um Ostern herum finden einwöchige Ausbildungskurse statt, meistens im Bundeszentrum in Rixfeld/Hessen. Es gibt Kurse für die Führung von Gruppen in allen drei Pfadfinderaltersstufen (Wölflinge, Pfadfinder, Rover). In jeder Altersstufe wiederum können drei aufeinander aufbauende Kurse besucht werden. Zuerst der Assistentenkurs, dann der Meisterkurs, als besonderer Abschluss der Woodbadgekurs. Einen Kurs hat bestanden, und es kann ernannt werden, wer den Kurs zuerst einmal zufriedenstellend absolviert, dann die geforderte Praxis in der jeweiligen Stufe vorweisen kann, seine »Themen geschrieben hat und von der jeweiligen Landesführung keine Bedenken bestehen.
Es ist eine quadratische Fahne, die an einem Schaft getragen wird. Auf das geweihte Banner wird das Versprechen abgelegt. Es wird auch in der Kirche mitgeführt und wird bei der Wandlung geneigt. Im Gegensatz zum Banner hat die Flagge die Form eines nicht-quadratischen Rechtecks. Übrigens heißt es deswegen auch korrekterweise in der Morgenrunde nicht „Banneraufzug" sondern „Flaggenaufzug".
BFT heißt Bundesführerschaftstreffen und LFT Landesführerschaftstreffen. Zum BFT treffen sich an einem Wochenende alle zwei Jahre alle Mitglieder der Rangerstufe (Mädchen) und »Roverstufe (Jungen) des Bundes der KPE, beim LFT entsprechend jährlich die Mitglieder des jeweiligen Landes.
Diese Abkürzung bedeutet: gemeinsames Treffen der Bundesführungen und der Landesführungen der KPE; dies findet ca. alle 1–2 Jahre statt, um den Kontakt zwischen den Bundes- und Landesführungen nicht abreißen zu lassen. Dort werden auch strategische Überlegungen für die Fortentwicklung der KPE getätigt.
Kurat). Er kümmert sich speziell um die geistige Betreuung der »Roverstufe, also aller »Raider und »Rover des Bundes. Du darfst ihn jederzeit für Unternehmungen deiner Runde anfragen, er wird wenn möglich teilnehmen.
Der Chef der »Roverstufe des Bundes ist der Bundesrovermeister. Er leitet alle Bundesveranstaltungen der »Raider und »Rover und ist jederzeit für dich ansprechbar.
Davon haben wir momentan sogar zwei, ein Bundessekretariat Süd und ein Bundessekretariat Nord. Dort werden von Versicherung über Mitgliedsbeiträge und Versand der »Spur alle administrativen Arbeiten der KPE erledigt.